Vita

Während meines Studiums der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar fokussierte ich mich mit viel Freude auf die bildhauerische Arbeit  in der Gipswerkstatt.  2007 schloss ich das Studium mit der Diplomausstellung der Skulptur Tao-Potenzer ab und wurde im selben Jahr Meisterschülerin bei Prof. Eberhard Bosslet an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, Schwerpunkt Skulptur und Raumkonzepte.

Während der Studienzeit interessierte ich mich sehr für analoge, handwerkliche Techniken und eignete mir bildhauerische Modellier- und Bearbeitungstechniken von verschiedensten Materialien, Abformverfahren von dreidimensionalen Objekten und Reproduktionsverfahren in verschiedenen Werkstoffen an.
In der Zeit des Erasmus-Stipendiums an der Universidad Politecnica de Valencia in Spanien von 2004-2005 belegte ich Kurse in Feinguss von Edelmetallen und dem klassischen Wachsausschmelzverfahren für Bronzeguss, was ich lieben lernte und nach einem einen Fachkurs-Stipendium in Bronzegussverfahren an der Kunsthochschule Complutense in Madrid, arbeitete ich zwischen den Jahren 2006-2012 in Bronzegissereien in Berlin, Dresden und Basel, wo ich viel mehr gelernt habe, als an der Uni. Das alles ist schon etwas länger her.

Weil ich (noch) keine eigene Bronzegiesserei eröffnet habe und noch viele andere Interessen hatte, habe ich meinen Arbeitsschwerpunkt mit der Zeit verlagert und seit 2012 arbeite ich hauptsächlich als Bühnen- Masken-, und Kostümbildnerin für freie Theaterprojekte und kooperiere mit Schulen und städtischen Institutionen, für die ich Theater- und Kunstprojekte konzipiere. 2018 fing ich an, großformatige Bilder zu zeichnen und in diesem Jahr kamen Bronzereliefe für Grabstätten dazu.

Weiterhin ist der Conscious Dance ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Es ermöglicht mir, innere Prozesse ohne künstlerische Sublimierung anzustoßen, zu verkörpern und zu tranformieren. Seit vielen Jahren bin ich nebenberuflich als DJ tätig und 2017 haben meine Kollegin Caty Santana und ich den Freitanz Erfurt gegründet. Wir veranstalten Tanzmeditationen und Workshops, orientieren uns dabei an den 5 Rhythmen und Open Floor aber auch nachtlange, schweißtreibende Partys gehören dazu. Hier laden wir regelmäßig neue Sets hoch:

soundcloud.com/santana-schwing

Was noch? Die jahrelange Beschäftigung mit Tanz, Theater, Kunst und intensiver Selbstintrospektion hat mich Ende des Jahres 2020 dazu geführt, eine Ausbildung zur Theatertherapeutin am Institut für Theatertherapie zu beginnen.

 

Ich zitiere hier Rainald Grebe, der mal sagte:

Ich wurde im letzten Jahrtausend geboren und sterbe in diesem.