Vita

gipstuer

Im Jahr 2002 begann Anne Schwing ihr Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar. Frühzeitig fokussierte sie sich auf die Schwerpunkte Skulptur und Plastik und erarbeitete sich – vor allem in der Gipswerkstatt – eine eigene Formensprache. 2007 schloss sie das Studium in Weimar mit der Diplomausstellung ihrer Skulptur Tao-Potenzer ab und wurde im selben Jahr Meisterschülerin bei Prof. Eberhard Bosslet an der Hochschule für bildende Künste in Dresden, Schwerpunkt Skulptur und Raumkonzepte.

Während ihrer Studien interessierte sich AS stark für alle handwerklichen Prozesse und Techniken und eignete sich bildhauerische Modellier- und Bearbeitungstechniken von verschiedensten Materialien, Abformverfahren von dreidimensionalen Objekten und Reproduktionsverfahren in verschiedenen Werk- und Kunststoffen an.
Während ihres Auslandsstudiums an der Universidad Politecnica de Valencia in Spanien von 2004-2005 belegte AS Kurse in Feinguss von Edelmetallen und dem klassischen Wachsausschmelzverfahren für Bronzeguss. Die Realisation erster kleiner Plastiken und Schmuckstücke veranlasste sie dazu, gefördert über den Deutschen akademischen Auslandsdienst (DAAD), einen Fachkurs in verschiedenen Bronzegussverfahren an der Kunsthochschule Complutense in Madrid zu belegen.

Während ihres Meisterschülerstudiums absolvierte AS an der IHK Dresden einen Schweißlehrgang. Zwischen 2008 und 2011 arbeitete sie immer wieder für die Kunstgießereien Bildguss Gebr. Ihle in Dresden und für den Kunstbetrieb Münchenstein AG/ Basel. Sie wirkte dabei an der Umsetzung diverser Aufträge zeitgenösser Bildhauer wie Olaf Klepzig, Eric Steinbrecher, Roland Zigan, Urs Fischer, Christian Kathriner und Ugo Rondinone mit. Durch die Beteiligung an allen dafür notwendigen Arbeitsgängen, wie Negativbau, Reproduktion in verschiedene Gießmaterialien, Wachsretuschen, Bau der Guss-Systeme, Guss in verschiedene Metalle und Zislierung der Oberflächen verfügt AS über ein praktiziertes Wissen und Können bei der Planung und Realisation umfangreicher bildhauerischer Projekte. In dieser Zeit entwickelte AS ihre eigenen Ideen und Konzepte weiter und präzisierte ihre handwerkliche und künstlerische Position.

Neben ihrem großen Interesse für das Dreidimensionale hat AS immer wieder auch Bühnen-, Szenen-, Masken- und Kostümbilder für Theaterstücke und Filme realisiert und selbst Filme und Musikvideos unter dem Label black hole films produziert.

Seit Ende 2011
freischaffende Künstlerin in Jena
2010 – 2011
Sabbatjahr in Bolivien,Chile und Argentinien
2010 – 2012
Auftragsarbeiten in der Kunstgiesserei Kunstbetrieb Basel/Schweiz
2007 – 2009
Meisterschülerin der Bildhauerei bei Prof. Eberhard Bosslet an der Hochschule für bildende Künste Dresden
2008 – 2010
Mitarbeit in der Kunstgiesserei der Gebr. Ihle, Rabenau und Dresden
2007
Diplom in Freier Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar
2004 – 2005
Studium der Bildhauerei an der Facultad de Bellas Artes de San Carlos der Universidad Politecnica de Valencia/Spanien
2002 – 2007
Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar
1999 – 2001
Job im künstlerischen Betriebsbüro am Theaterhaus Jena
1997
Abitur am Carl-Zeiss-Gymansium Jena
1979
geboren in Gießen

Stipendien

2005
DAAD-Fachkursstipendium in Bronzegussverfahren
Universidad Complutense Madrid
2004 – 2005
Erasmus-Stipendium an der Universidad Politecnica de Valencia